Grill-Abend am Samstag, den 13. August 2016
Much & More live am Freitag, den 26. August 2016
Amazing Thailand am Samstag, den 03. September 2016
Betriebsurlaub vom Montag, den 03. Oktober 2016 bis Mittwoch, den 02. November 2016

Herzlich willkommen im Alten Rathaus in Nieder-Wiesen

Ende 2013 haben wir dieses traditionsreiche Haus mit turbulenter Geschichte in Nieder-Wiesen (Rheinhessen) als neue Eigentümer übernommen und im Juni 2014 wiedereröffnet. Gerne möchten wir Ihnen bei einem gemütlichen Pastis idyllische Abendstunden und eine dazu geeignete kleine Auswahl vorzüglicher Speisen und ausgesuchter Weine darbieten. Wir bereiten Ihnen bodenständige Gerichte zu, die wir mit provençaler und mediterraner Mentalität bereichern. Es erwartet Sie ein herzliches und gediegenes Ambiente. Wir sind versucht Abwechslung zu schaffen und Sie auch auf neue kulinarische Reisen zu begleiten. Dabei werden ausschließlich frische und qualitativ hochwertige, möglichst originale bzw. artesane Produkte verarbeitet. Wir kochen immer frisch.
Eine reine Herzensangelegenheit sind unsere Live-Music-Events, zu denen wir Sie überaus gerne einladen möchten. Verbringen Sie mit uns einen entspannten und genussreichen Abend, in kleinem Rahmen und einzigartiger Atmosphäre - mittendrin. Und immer verbunden mit einem außergewöhnlichen Dîner - vom 3-Gänge-Menu über frisch zubereitete Paella, Barbecue bis hin zu provençalem Spanferkel vom Grill.
 

Frischer Rosé für den Sommer 2016

Diesen Sommer begleitet uns wieder ein frischer Rosé. Der Grande Cuvée aus 2015 vom Château des Sarrins in Saint-Antonin-du-Var.

Der Champenois Bruno Paillard erwarb dieses Gut vor einigen Jahren als Sommerhaus, natürlich mit eigenen Weinbergen, für die er eigens einen elsässer Kellermeister engagierte. Dieser betont beim Ausbau die Frische und Eleganz, die den Weinen der Domaine ihren ganz eigenen Charakter geben. Alte Rebbestände aus den 60er und 70er Jahren ermöglichen vor allem auch Rotweine mit Tiefgang und viel Ausdruck. Eine wunderbare Entdeckung für alle Freunde südfranzösischer Weine!

Unser Rosé für den Sommer 2017

Im kommenden Sommer begleitet uns wieder ein frischer Rosé. Der Tradition Rosé 2016 der Domaine d'Eole in Eygalières. Im Glas besticht er durch seine leuchtende Farbe. Das Bouquet duftet sehr fruchtig nach roten Früchten, Melone und Pfirsich mit Akzenten von Zitrusfrüchten und Mandarine. Anhaltende Frucht und eine tolle Frische führen zu einem Wein voller Harmonie und Aromenreichtum.

Die Domaine d’Eole liegt im Herzen der Provence zwischen Avignon und Aix-en-Provence am Fuße der idyllischen Alpilles-Berge und wird seit der Gründung 1993 von Matthias Wimmer, einem Önologen deutscher Herkunft mit französischem Diplom aus Montpellier geleitet. Die Weinberge der Domaine umfassen heute ca. 40 Hektare und sind mit den gebietstypischen Rebsorten Grenache, Syrah, Mourvèdre, Carignan, Counouis und Cinsault bepflanzt.

René Moreno live im Alten Rathaus

Nach der phänomenalen Resonanz 2016 freuen wir uns schon, mit Ihnen wieder einen traumhaften Abend bei lateinamerikanischer Musik aus der Feder von René Moreno zu genießen. "Sommer kann kommen" heißt es am Freitag, den 25.08.2017 mit René Moreno und Armin Seebald...

Änderung der Öffnungszeiten in 2017

Ab 2017 öffnen wir unabhängig von Feiertagen auch sonntags erst um 17:30 Uhr.

Brigitte Bardot 1960

La Provence

"La Provence dissimule ses mystères derrière leur évidence."
Jean Giono
 

Ganze Generationen verbinden mit diesem Namen ihren Traum von einem unbeschwerten Leben. Die Provence steht dabei für Sonne und Wärme, für endlose Felder mit duftendem Lavendel und Sonnenblumen, die sich im sanften Wind wiegen. Dazu kommt ein Schlag von Menschen, der sich selbst im Alltag noch ein wenig mehr Zeit lässt, der einen Plausch, ein gutes Essen und ein gutes Glas Wein schätzt. In der Ferne die Côte d’Azur, die mit dem nachhaltigen Flair von Brigitte Bardot und "La Madrague", Besucher aus aller Welt anlockt. Et Dieu… créa la femme...

Und mittendrin immer wieder idyllische Dörfer und Städtchen, die mit ihrem Charme stets aufs Neue verzaubern und begeistern. Es geht gemächlich zu - menschlich, geruhsam und entspannt. Bezaubernde Landschaften, Naturwunder, ein einmaliges Lichtspiel, verwunschene Dörfer, malerische Altstädte, Märkte mit provenzalischen Köstlichkeiten – all das bietet die Provence. Wollen auch Sie unter Platanen sitzen, Lavendelfelder durchqueren, den Duft von Lavendel, Thymian, Rosmarin und wildem Knoblauch einatmen oder die beeindruckenden Naturlandschaften und Sehenswürdigkeiten erkunden? Dann reisen Sie in die Provence und begeben Sie sich auf eine unvergessliche Entdeckungsreise. Jede Jahreszeit ist die Richtige. Wichtig dabei ist lediglich ein wenig Mut, die ausgetretenen Pfade des Tourismus' zu meiden - am besten relativ ziellos einfach ins Hinterland fahren. Unser Tipp für eine kleine Tour: Eygalières - Gordes - Bonnieux - Cucuron - Cotignac (ca. 200 km)

In der provenzalischen Küche spielen frische Zutaten eine ganz besondere Rolle (vor allem Tomaten, Zucchini, Auberginen, Kräuter, Pilze, Knoblauch, Oliven und Olivenöl). Kein Wunder, denn schließlich kommen diese aus der Umgebung ebenso wie Lamm und Rind. Die provenzalische Küche greift auf ihre regionalen Produkte zurück und ist dabei abwechslungsreich, reichhaltig und gesund. Auch Einflüsse aus der spanischen Küche sind mittlerweile allgegenwärtig. So gibt es zum Beispiel auf wirklich jedem Wochenmarkt frische Paella.

Weine aus der Provence

Die Geschichte der Provence lässt sich bis ins Jahr 600 vor Christus zurück verfolgen, als Griechen sich in Massalia, dem heutigen Marseilles an der Küste des Mittelmeers niederließen. Auch die Entstehung des Weinbaus in dieser Region lässt sich 2.600 Jahre zurück datieren. Diese ältesten nachweisbaren Weine Frankreichs wurden später von den Römern und im Mittelalter in den Klöstern von Mönchen kultiviert.

Die Provence, zu der ca. 700 Dörfer gehören, darf auf mehr als 27.000 Hektar Fläche diverse regionale geschützte Herkunftsbezeichnungen benutzen, die alle zu dem Sammelbegriff der von der Regierung in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts eingeführten Schutzmarke "Appellation d'Origine Controlee" gehören. Die Region bietet außergewöhnlich gute Wachstums- und Umweltbedingungen, die der Franzose "Terroir" nennt. Das mediterrane Klima (ganzjähriger Sonnenschein, perfekte Belüftung durch den Mistral und ausreichende Regenfälle) in Kombination mit den kieselsäurehaltigen Böden, bringt hervorragende rote Trauben wie Grenache, Syrah, Carignan, Cinsault und vor allem die landestypische Mourvèdre hervor, von denen der überwiegende Teil auch zur Herstellung des für die Gegend typischen Rosé genutzt wird. Insgesamt werden in der Provence jährlich um die 140 Millionen Flaschen Wein produziert.

Unser Sortiment an Weinen aus der Provence und aus Süd-Frankreich ist der Konsens aus vielen Verkostungen und Kontakten zu den besten Weingütern der Gegend. Unser Stolz sind Weine des Château des Sarrins in Saint-Antonin-du-Var, dem Château La Canorgue in Bonnieux, dem Château de l'Engarran in Lavérune, dem Château Carpe Diem in Cotignac, der Domaine de la Courtade auf der Île de Porquerolles vor Hyères oder der Domaine d'Eole in Eygalières.

Lesen Sie weiter...

Ein gutes Jahr

...ein Film von Ridley Scott mit Marion Cotillard und Russell Crowe

Für uns ist "Ein gutes Jahr" der Film, der den ganzen Reiz, die Wärme und Leidenschaft ausdrückt, die man zur Provence entwickeln kann. Den warmen Farben, dem unvergleichlichen Licht, dem exzellenten Wein, der vorzüglichen Küche und der eigenständigen Mentalität kann man eigentlich nicht (und Marion Cotillard m.V. schon gar nicht) widerstehen.

Der Film hat uns dazu bewogen, zumindest einen kleinen Teil dieser Ambiente in unserem Gasthaus zu verwirklichen. "McDonalds in Avignon, Fish and Chips in Marseille. Allez!" Leider können wir Ihnen nicht versprechen, dass Sie bei Ihrem Besuch auch wirklich "Fanny Chenal" bedient, dennoch liegt uns sehr daran, dass Sie sich bei uns zumindest ansatzweise wie im Urlaub fühlen.

Vom "Château La Canorgue" in Bonnieux (...im Film "Ein gutes Jahr" umbenannt zu "La Siroque") beziehen wir zudem exzellenten Rotwein - mitunter auch immer einige begehrte Flaschen des legendären "Coin Perdu". Hierbei handelt es sich um Trauben der ältesten Reben des Weinguts. Die gesamte Produktion ist organisch mit rigoros geringem Ertrag (22 hl pro Hektar) und manueller Ernte. Das herrliche Anwesen selbst ist einen Besuch wert - Ridley Scott wählte La Canorgue wegen des überwältigenden Blicks in westlicher Richtung über das gesamte Luberon und wegen des geheimnisvollen Dämmerungslichts, das das Herrenhaus am späten Nachmittag einhüllt. Auf dem Weg an die Cote d'Azur lohnt sich das Verlassen der Autobahn schon in Cavaillon, ca. 20 km nach der Ausfahrt Avignon. Dort sind es noch ca. 25 km bis Bonnieux, weitere 110 km bis Cotignac - und weitere 65 km bis beispielsweise Saint Tropez.